Eine Musik-Theater-Performance für alle Generationen

Eine Produktion im Rahmen von BTHVN2020

Konzept: Frank Heuel, Tina Jücker, Annika Ley, Daniel Ott, Claus Overkamp
Komposition und musikalische Leitung: Daniel Ott
Regie: Frank Heuel, Tina Jücker, Claus Overkamp
Ausstattung: Annika Ley
Ausstattungs-Assistenz: Anne Brüssel
Leitung Bläserensemble: Paul Hübner
Produktionsleitung: Jennifer Merten
Assistenz: Lisa August
Finanzen: Ola Stankiewicz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Claudia Grönemeyer, Christiane Müller-Rosen
Fotografie: Lilian Szokody
Videodokumentation: Sirpa Wilner
Organisation hinter den Bäumen: Lutz Ackermann, Angelika Bachem, Marina Brunner, Jonathan van Heek, Kornelius van Heek, Roman Hoeffken, Agnes Nagy, Paula Veenema

Generationsübergreifendes Ensemble: Josi Beuting, Theo Beuting, Melina Delpho, Eugenia Fabrizi, David Fischer, Jochen Frank, Tobias Gubesch, Justine Hauer, Paule Hellmann, Carmen Hens, Wassa Hirsch, Julia Hoffstaedter, Jörg Hornbostel, Paul Hübner, Ruth Kasparek, Ulla Kuipers, Elisabeth Lagemann, Maria Lagemann, Andreas Limbach, Arnulf Marquardt-Kuron, Bettina Marugg, Andreas Meidinger, Mette Michels, Brigitte Nellinger, Sonja Nellinger, Arturo Portugal, Marlene Ringsdorf, Friedhelm Roth-Lange, Maria Alice Sacchetti, Katharina Schneider, Leonhard Spies, Liam Volck, Susanne Wagner, Matteo Wilhelm sowie Jagdhornbläser*innen der Hegering Rheinbach unter der Leitung von Hans Peter Passmann

Ein besonderer Dank an alle ehrenamtlichen Unterstützer*innen sowie an Heike Hückesfeld (Haus der Natur) und Sebastian Korintenberg (Stadtförster Bonn).

Fr  11. Juni 2021 – Tickets       Sa 12. Juni 2021 – Tickets
So 13. Juni 2021 – Tickets       Fr 18. Juni 2021 – Tickets
Sa 19. Juni 2021 – Tickets       So 20. Juni 2021 – Tickets
jeweils um 18 Uhr

Treffpunkt ab 17.30 Uhr Kottenforst, Parkplatz am Gudenauer Weg 138
Anfahrt mit ÖPNV Busse: Linie 600, 602; Haltestelle: Ippendorf Altenheim

Ein Schauspiel, das man erlebt haben muss in diesen seltsamen Zeiten. (schnüss)

Vor gut einem Jahr sind Theater Marabu und fringe ensemble mit der Musik-Theater-Performance „B free“ in den Wald gezogen. Ein sicherer Ort für alle Beteiligten und Zuschauenden in Zeiten von Corona. Daran hat sich nichts geändert – auch nichts an dem Hunger nach Live-Theatererlebnissen. Deshalb freut sich die Produktionsgemeinschaft nun erneut in die Stille des Waldes einladen zu können. Es erwartet Sie ein knapp 2 Kilometer langer und rund 90-minütiger Gang durch den Bonner Kottenforst. Dort erleben Sie visuelle wie musikalische Ereignisse, die irritieren, berühren, existenzielle Fragen stellen und zu Ideen von Freiheit für ein Morgen ermutigen.

Es klimpert und wummert unter Bäumen, im Wassereimer plätschert es geheimnisvoll, und eh man sich versieht findet man sich im Protestmarsch „systemrelevanter Tiere“ wieder. Surreales Flair, humorvolle Kurzgeschichten und fantastische Erscheinungen… So erwacht der Wald zum Leben und Theater wird zur Natur. (schnüss)

Für diese „B free“ konnten Frank Heuel (fringe ensemble), Tina Jücker und Claus Overkamp (beide Theater Marabu) den Komponisten Daniel Ott gewinnen. Er ist u.a. als langjähriger Leiter der Münchner Biennale sowie für seine landschaftsbezogenen Werke bekannt.

Eine Produktion von Theater Marabu und fringe ensemble e.V. für das Internationale Festival SOUND IN SPACE // Music | Theatre | Festival for all ages im Rahmen von BTHVN2020.

Aktueller Hinweis zu Corona-Schutzmaßnahmen für Ihren Theaterbesuch:

Wir möchten und können Sie nur zur Veranstaltung zulassen

  • nach Vorlage eines schriftlichen oder digitalen Nachweises über einen negativen, höchstens 48 Stunden alten Corona-Test oder
  • wenn Sie komplett geimpft (die 2. Impfung muss 14 Tage zurückliegen) oder
  • genesen sind (Nachweis über einen positiven PCR-Test, der mindestens 28 Tage alt, aber nicht älter als 6 Monate ist).

Zudem müssen wir Ihre Daten (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mailadresse) aufnehmen.
Bitte halten Sie dafür ihren Personalausweis bereit.

Vergessen Sie zudem nicht Ihren Mund-Nasen-Schutz.