Performance & Audio-Walk

fringe ensemble in Zusammenarbeit mit Maison du Futur (CH)

Autorin: Julia Weber
Mit: Bettina Marugg, Wanda Wylowa
Regie: Frank Heuel
Räume, Kostüme: Annika Ley

Vorstellungen

Zürich, Max Frisch Bad, So 24. März 24, 14 Uhr

Wenn Weichheit aus der Härte fließt… Ja, was ist dann? Wann kommt sie in Fluss? Und wo? Bei wem? Der wortreiche wie poetische Titel macht neugierig auf das Thema und die Schweizer Autorin Julia Weber. Es ist ihr erster Text für das fringe ensemble, der nach Begegnungen und Gesprächen mit den Schauspielerinnen Bettina Marugg und Wanda Wylowa entstanden ist. Julia Weber führt eines der Themen aus ihrem Roman „Die Vermengung“ fort und bearbeitet Aspekte weiblicher Wut, des Widerstands, der Reflektion und der Befreiung von Rollenmustern. Das typisch Weibliche entdeckt sie in einer Wut, die nicht zerstört, aber verändert, neue Räume schafft.

Gefördert durch: Bundesstadt Bonn, Ministerium für Kultur und Wissenschaften des Landes NRW.