von Heinrich Heine

live-online Performance des fringe ensemble

Künstlerische Leitung Andreas Meidinger, Annika Ley, Frank Heuel
Regie Andreas Meidinger
Ausstattung und digitale Realisation Annika Ley
Mit Philine Bührer, David Fischer, Justine Hauer, Nicole Kersten, Manuel Klein, Bettina Marugg, Laila Nielsen, Harald Redmer, Philip Schlomm
Produktionsleitung und Regieassistenz Jennifer Merten
Assistenz Ruth Baltes
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Grönemeyer, Eugenia Fabrizi

Premiere
Fr 18. Dezember 2020 / online / 20 Uhr
hier geht`s zum Ticketkauf (9,- €) bei eventbrite.de 

Weitere Vorstellung
Sa 19. Dezember 2020 / online / 20 Uhr
hier geht`s zum Ticketkauf (9,- €) bei eventbrite.de 

Paris – Hamburg. Nach 13 Jahren im französischen Exil unternimmt Heinrich Heine 1843 diese Reise über Stationen wie Aachen, Köln, Hagen, Paderborn, Hannover in die Hansestadt zu seiner Mutter – und landet dort schließlich im Bett von Hamburgs Schutzpatronin Hammonia. Diese versucht ihn zum Bleiben in Deutschland zu bewegen. Doch der „deutsche Zukunftsduft“, der ihm beim Blick in den „Zauberkessel“ entgegenschlägt, ist ihm unerträglich.

Zurück in Paris schreibt er sein deutsches Wintermärchen. Mit Märchenmotiven spielend, und doch ganz und gar nicht märchenhaft, voll scharfer Polemik und witziger Ironie. Ein gedankliches wie dichterisches Feuerwerk, entfacht durch nationalistische, reaktionäre und romantisierende Tendenzen, die Heine auf heimatlichem Boden entgegenschlugen. Zurückhaltung? Zimperlichkeit? Fehlanzeige. Weshalb es zunächst der Zensur zum Opfer fällt.

Nun, im Winter 2020, der alle zur Zurückhaltung zwingt, präsentiert das Bonner fringe ensemble eine online Performance von Heines prallem und offensivem Vers-Werk. Neun Schauspielerinnen und Schauspieler machen ihre Wohnungen oder geheimen Orte zu Bühnen und Szenerien. Sie lassen sich inspirieren, geben den Versen ganz eigene Stimmen, mutieren zu Barbarossa, halten Zwiesprache mit dem Gekreuzigtem, spielen, rasen und denken in Heines brillanten Worten, während sich in der Zentrale an den Gleisen eines kleinen deutschen Bahnhofes für diesen Abend ein Alter Ego des Dichters und eine wenig märchenhafte DJane begegnen.

Sie können live an ihrem PC, Tablet oder Smartphone dabei sein, wobei wir das Zuschauen am größeren PC-Bildschirm empfehlen. Nach dem Kartenkauf über eventbrite.de erhalten Sie einen Zoom-Link für unser online-Wintermärchen.


Die Premiere der live-online Performance ist
am 18. Dezember 2020.

vvv