NUR FLIEGEND ist eine fringe-writers-Produktion.

Nur fliegend

Marga von Etzdorf und Melli Beese

Ein Nachruf

von Maja Das Gupta

Eine fringe-writers-Produktion des fringe ensemble in Koproduktion mit Theater Rampe Stuttgart und theaterimballsaal Bonn

Mit: Bettina Marugg und Petra Weimer/Laila Nielsen Regie: Frank Heuel Raum/Kostüme: Annika Ley Dramaturgie: Svenja Pauka

Premiere in Bonn: 02. Mai 2012 im theaterimballsaal

Sie sind zwei wahre Heroinnen des letzten Jahrhunderts: Die beiden Pilotinnen Melli Beese und Marga von Etzdorf haben ein Leben in Sphären jenseits einer nutzbringenden Logik gesucht und berichten von ihren Erlebnissen dort, wie von ihrem Scheitern.

Für beide Frauen war Fliegen ihr Lebensinhalt. Beide wählten den Freitod, als sie nach Bruchlandungen vermuteten, dass ihnen nie wieder eine Maschine anvertraut werden würde. Marga erschoss sich noch am Flugplatz. Ihr Grabstein trägt die Inschrift: Der Flug ist das Leben wert. Melli Beese wiederum sprach in einem Nachruf auf einen umgekommenen Piloten die Worte aus: Fliegen ist notwendig. Leben nicht.

In „Nur fliegend“ begegnen sich die beiden Frauen. Was ist das für eine Wahl, die sie getroffen haben? Die Suche nach dem perfekten Augenblick, die Überwindung der Schwerkraft? Wie kann etwas das eigene Leben ausmachen und gleichzeitig vernichten?

Maja Das Gupta schreibt Hörspiele und Stücke für Kinder und Erwachsene, erhielt verschiedene Auszeichnungen und wurde u. a. zum Berliner Stückemarkt eingeladen. Uraufführungen ihrer Dramen fanden am Staatstheater Wiesbaden, Zimmertheater Tübingen, Stadttheater Heilbronn, tig7 in Mannheim und an der Neuköllner Oper in Berlin statt. „Nur fliegend“ ist ihre erste Arbeit für das fringe ensemble.



Eine Produktion von Nur Fligend GbR/fringe ensemble. Gefördert durch: Bundesstadt Bonn und Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.


Presse-Besprechungen zu NUR FLIEGEND