Gregor sw

 

 

 

 

 

 

Komponist, Arrangeur und Multiinstrumentalist, ist bekannt durch seine Theater-, Fernseh- und Hörspielkompositionen sowie seine Veröffentlichungen auf dem Kölner Elektroniklabel „Kompakt“. Für sein Projekt Gregor Schwellenbach spielt 20 Jahre Kompakt erhielt er den renommierten VIA! VUT Indie Award 2014.

Er komponierte Musik für über 50 Theaterproduktionen wie z. B. die Uraufführung von Elfriede Jelineks Aber sicher! am Theater Bremen sowie für Hörspiele, Fernseh- und Kinofilme.

Er arrangierte für Top-10-Artists wie Maxim oder Alligatoah und für das WDR Funkhausorchester, dirigierte sinfonische Ambientmusik im Opernhaus von Buenos Aires, konzertierte im Kölner Dom und hatte mehrere Clubhits als Partner das Technoproduzenten „Kölsch“. Gregor Schwellenbach ist außerdem Dozent für Pop-Arrangement und Ensemblespiel an der Folkwang Universität der Künste.

Mit dem fringe ensemble verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit, in der er schon vokale und instrumentale, elektronische und akustische, live gespielte und produzierte Musik einsetzte. Unter anderem entwickelte er mit dem Ensemble seinen eigens komponierten Musiktheaterabend Zucker und die Musik zu Goran Ferčecs Stück „Arbeitsschlachten“. Zurzeit entwickelt er mit drei Ensemble-Mitgliedern für das fringe ensemble „Drones – eine Drohnenoper“.