Eine große Tafel wird zur Bühne und bleibt doch was sie ist: ein Tisch an dem Publikum und Schauspieler gemeinsam
sitzen, essen und trinken. Mit der Wiederaufnahme des Stückes am 10. Dezember erfüllt das fringe ensemble den Wunsch vieler Zuschauer.

______________________________________________

Gespräch in Sizilien

Elio Vittorini

Eine Produktion des fringe ensemble

Mit: Bettina Marugg, Severin von Hoensbroech, Georg Lennarz, Barbara Wachendorf
Regie und Raum: Frank Heuel

Sizilien im Winter ist für viele Italien-Liebhaber eine Reise wert. In diesem Dezember brauchen sie für diese Reise nicht einmal die Koffer zu packen, denn Sizilien liegt für ein paar Tage im theaterimballsaal: Auf vielfachen Wunsch unserer Zuschauer holen wir eine unserer allerersten Inszenierungen – seit 2001 über 100 Vorstellungen bundesweit – wieder auf den Spielplan.

In Elio Vittorinis Geschichte kehrt der 30-jährige Silvestro für drei Tage in seine Heimat zurück und sieht nach 15 Jahren seine Mutter wieder. „Weißt du noch?“ fragt sie ihn. Er weiß kaum etwas und erfährt dann eine ganze Menge. So wird sein Aufenthalt zu einer Reise in seine Vergangenheit und zu einem leidenschaftlichen Appell an die Freiheit.

Eine große Tafel wird im Ballsaal zur Bühne und bleibt doch was sie ist: ein Tisch, an dem Publikum und Schauspieler gemeinsam sitzen, essen und trinken. Saftige Orangen, köstliche Oliven, tiefroter Wein und eine Geschichte, die weltweit Menschen begeistert, schaffen ein südländisches Flair.

„„Das Land im Süden schmecken …ein sehenswertes, intensives Theatererlebnis.“
General-Anzeiger Bonn