GESCHICHTEN+DAS STÜCK erzählt über Leben in Deutschland. Zugrunde liegt die Idee Menschen erzählen zu lassen. Ihnen bei ihrem Versuch, sich und die Welt zu verstehen, beizuwohnen. Wir bedanken uns bei allen, die uns bereitwillig ihre Geschichte(n) erzählt haben. Die beim Erzählen entstandenen Texte sind voll an Lebendigkeit und Dramatik und bilden die Grundlage für das Stück.

Geschichten+ Das Stück

Frank Heuel


Regie: Frank Heuel | Dramaturgie/Co-Regie: Severin Hoensbroech | Raum: Eduardo Seru | Assistenz: Svenja Pauka | Hospitanz: Ruth Schulz | Mit: David Fischer, Stefan H. Kraft, Georg Lennarz, Laila Nielsen, Bettina Marugg, Harald Redmer und vielen Gästen.


Eine Produktion von fringe ensemble und Schaubühne Lindenfels in Zusammenarbeit mit dem theaterimballsaal Bonn.


Premiere 29. April 2005 | im theaterimballsaal, Bonn


Ich brauch ne Therapie oder nen Lottogewinn.

Feindschaft is schlecht, man kann alles regeln.

Wenn das rauskommt, dann ist der Teufel los. Also es war so…

Ich weigere mich Träume zu haben.

Einem Menschen, dem nichts peinlich ist, der hat auch keine Geheimnisse.

„…Auch „Geschichten+“, das mit demselben Interviewverfahren sechs Lebensläufe zwischen Deutschland Ost und Deutschland West verhandelt, bricht die Linearität der Lebenserzählungen durch den steten Wechsel zwischen chorischem und solistischem Sprechen. Kleine Ticks und Gesten verselbständigen sich zu einem kuriosen Subtext der Körper. Das Tragische schimmert in den Fugen zwischen den Biographie-Bruchstücken, umso eindringlicher, weil es nicht ausgestellt wird. Es ist dieser liebevolle Blick, der sich niemals schlauer wähnt als die Figuren und wir Zuschauer, mit dem das fringe die Aufmerksamkeit auf die Brüche in der eigenen Lebenserzählung zu lenken vermag.“
Johannes Hirschler

Gefördert von der Kunststiftung NRW, der Stadt Bonn, dem Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, dem NRW Landesbüro Freie Kultur und dem Fonds Darstellende Künste e.V.