friends – gemeinsam Räume schaffen ist ein Workshop mit Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft im Rahmen des Konzeptes Interkulturelle Impulse des NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste.

friends – gemeinsam Räume schaffen

ein Projekt im Rahmen von Interkulturelle Impulse / Integrative Arbeiten der Freien Darstellenden Künste

Von: Annika Ley und Eduardo Serú
Kunstvermittlung: Annette Ziegert
Projektmanagement: Svenja Pauka
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Claudia Grönemeyer

Präsentation des Workshop-Ergebnis:
01. Februar 2017, theaterimballsaal, Bonn

Räume erzählen Geschichten. In dem Workshop friends – gemeinsam Räume schaffen begeben 10 Jugendliche der Bonner Karl-Simrock-Schule aus 6 Ländern zusammen mit den beiden Bühnenbildner Annika Ley und Eduardo Serú auf eine Gestaltungsreise. Ziel ist, dass die Jugendlichen in Zweier-Teams etwas gemeinsam gestalten, obwohl sie aus ganz unterschiedlichen Ländern und Lebenssituationen kommen, andere Sprachen sprechen und verschiedene Vorstellungen haben.

Die Jugendlichen bekommen in dem Workshop die Möglichkeit, herauszufinden, ob sie Interesse am Umgang mit Video, am Gestalten von Räumen und handwerklichem Arbeiten haben. Sie können ihre eigene Kreativität entdecken und ausprobieren. Sie haben die Chance, über die gewonnenen Erfahrungen und Kenntnisse zu sehen, wo ihre besonderen Fähigkeiten liegen, welches ihre Vorlieben sind.

Als Abschluss des Projektes präsentieren die Jugendlichen ihr Ergebnisse am 01. Februar 2017 im theaterimballsaal. Ausschnitte davon werden auch am Tag der offenen Tür der Karl-Simrock-Schule am 04. Februar gezeigt.

friends – gemeinsam Räume schaffen ist gefördert durch das Ministerium für Familie, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste.

neu