fremdKörper haben wir im Rahmen von „Leibeigenschaften“ im Dialograum Kreuzung an St. Helena gezeigt. Nun nehmen wir das Stück – nach einer Umbesetzung – wieder auf, denn es hat mehr Vorstellungen und Publikum verdient. Nicole Kersten und Andreas Meidinger sind damit am 16. und 17. März im theaterimballsaal zu sehen.

fremdKörper

Wahre Geschichten aus Bonn

Mit: Nicole Kersten und Andreas Meidinger
Text und Interviews: Lothar Kittstein
Regie: Frank Heuel
Raum: Eduardo Seru

Die nächsten Termine: 16. und 17. März 2018,
15. und 16. Mai 2018, theaterimballsaal

Eine Prostituierte wartet in ihrer Eigentumswohnung auf Kundschaft. Ein Obdachloser wartet in der Unterführung am Bahnhof auf das Ende der Nacht. Ein Bodybuilder steht auf der Bühne und erwartet das Urteil der Jury. Drei wahre Geschichten aus Bonn – drei grundverschiedene Lebensentwürfe, aus denen ein theatrales Mosaik menschlicher Sehnsüchte, Ängste und Obsessionen entsteht. In ihrem Brennpunkt stets: der menschliche Körper, sein unerschöpflicher Drang zur Lust, zur Leistung und zum Leiden, seine Fragilität und erstaunliche Widerständigkeit. Eine Passions-Geschichte zwischen Schmerz und Erlösung.

Nicole Kersten und Andreas Meidinger präsentieren die schonungslos ehrlich und berührend offen erzählten Lebensgeschichten in großer Direktheit und Leichtigkeit und lassen den Kosmos Körper im Spannungsfeld seiner heutigen Möglichkeiten und Vereinnahmungen erstrahlen.

Eine Produktion des fringe ensemble in Koproduktion mit dem Katholischen Bildungswerk Bonn.