Unbenannt-1 Kopie

Goran Ferčecs Stück ARBEITSSCHLACHTEN, inszeniert von Frank Heuel, musikalisch kongenial umgesetzt von Gregor Schwellenbach.

Vor den Hunden / ARBEITSSCHLACHTEN

von Goran Ferčec (Text) und Gregor Schwellenbach (Musik)

Eine Produktion des fringe ensemble

Mit: Maciek Brzoska, David Fischer, Justine Hauer, Nicole Kersten, Manuel Klein, Bettina Marugg, Andreas Meidinger, Laila Nielsen, Valentin Stroh

Regie: Frank Heuel
Komposition: Gregor Schwellenbach
Raum und Kostüme: Annika Ley, Lisa Schiller-Witzmann

Premiere im Rahmen von VOR DEN HUNDEN: 01. März 2014, Schaubühne Lindenfels, Leipzig
Premiere, ausgekoppelt aus VOR DEN HUNDEN: 19. März 2015, theaterimballsaal, Bonn

Festival-Einladungen:
FLURSTÜCKE in Münster, Juni 2015
west off 2015 in Düsseldorf, November 2015
Auslands-Gastspiel:
National Theater Rijeka, Juni 2015

Ist es denkbar, einen Touristen in Griechenland, kroatische Arbeiterinnen im Hungerstreik und die Matthäus-Passion von Bach in einen Kontext zu bringen? Und wohin würde das führen? – Der aus Kroatien stammende Autor Goran Ferčec beweist mit seinem Stück ARBEITSSCHLACHTEN, dass dies nicht nur möglich ist, sondern dass aus diesen Elementen ein formal wie inhaltlich eindrucksvolles Stück entstehen kann.

Die Geschichte wird von einem Kunden eines Elektroniksupermarktes erzählt: Er befindet sich in Griechenland. Er tritt ein in Saturns Reich und steht vor einer Wand mit hunderten von Bildschirmen. Die Zeit ist jetzt. Der Mann wird eine CD erwerben, die Matthäus-Passion von Bach – ein Sonderangebot. Er wird auf der Monitorwand Bilder sehen, Bilder der Krise. Er wird aus Saturns Reich fliehen. In seine Heimat zurückgekehrt, gehen ihm weder die Bilder der Krise noch die Musik Bachs aus dem Kopf. Die Form der barocken Passion verbindet sich mit der realen Geschichte vergeblich um ihren Lohn streikender Arbeiterinnen einer kroatischen Textilfabrik.

Das fringe ensemble zeigt ARBEITSSCHLACHTEN nun – ausgekoppelt aus VOR DEN HUNDEN – in abendfüllender Länge, inszeniert von Frank Heuel, musikalisch kongenial umgesetzt von Gregor Schwellenbach.


Interview mit Gregor Schwellenbach in WDR3 Tonart vom 18. Februar 2016



Grandios ist der Schlusschor, in dem Bachs „Matthäuspassion“ aus dem Reich des kinderfressenden Medienhelden Saturn auf den Hungerstreik von um ihren Lohn betrogenen Textilarbeiterinnen trifft. (General-Anzeiger Bonn)

Hier geht es zu den Presse-Besprechungen!

Eine Produktion von Völkerschlachten GbR/fringe ensemble.
gefördert im Fonds Doppelpass der

Kulturstiftung des Bundes

 

 

 

 

gefördert durch

Förderer ohne Kulturstiftung